Home  |  Über uns  |  Projekte  |  Partner  |  Nutzenargumente  |  Beratung  |  Qualitätssiegel  |  Kontakt  |  Impressum  |

Nutzenargumente einer familienbewussten Unternehmenskultur

Betriebswirtschaftlicher Nutzen

Fehlzeitenreduzierung

  • 16% weniger Fehlzeitenquote
  • rund 200.000 € Einsparpotential durch Senkung des
    Krankenstandes um 1% bei 1.000 Beschäftigten

Fluktuation

  • 15% geringere Fluktuationsrate
  • Allgemeine Kosten für die familienbedingte Fluktuation sparen:
    zwischen 0,75 bis zu 1,5 Jahresgehältern
  • 24% höhere Identifizierung mit dem Unternehmen, wenn
    Betriebe mitarbeiterorientierte Angebote zur Verfügung stellen

Wiederbeschaffungskosten

  • bis zu 63% Rückgang der Fluktuations- und Wiederbeschaffungskosten

Kosten vakanter Stellen

  • Reduzierung von Personalsuchanzeigen
  • 8% geringere Kosten für vakante Stellen

Produktivitätssteigerung

  • Kosteneinsparung durch höhere Produktivität
  • 17% höhere Mitarbeiterproduktivität

 

Mitarbeitermotivation und -bindung

Mitarbeitermotivation

  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit, der Leistungsbereitschaft und der Identifikation
  • Verringerung von Stresspotentialen/ -situationen
  • 20% höhere Gestaltungsmöglichkeiten ihrer Zeit haben Mitarbeiter/innen in familienfreundlichen Unternehmen
  • 17% höhere Mitarbeitermotivation
  • 13% höhere Mitarbeiterzufriedenheit
  • 13% weniger Beschwerden hinsichtlich der Vereinbarkeit Familie und Beruf
  • 9% geringere Eigenkündigungsrate
  • 2,4 Tage fehlen Mitarbeiter/innen mit einer hohen emotionalen Bindung an das Unternehmen weniger
  •  ¾ der loyalen Beschäftigten empfehlen die Dienstleistungen und Produkte des Unternehmens weiter

Mitarbeiterbindung

  •  Steigerung der Loyalität der Beschäftigten, je höher die Bindung an das Unternehmen
  • 17% höhere Mitarbeiterbindung
  • 14% längere Bindung wichtiger Mitarbeiter/innen

 

Elternzeit und Wiedereingliederung

Rückkehr aus der Elternzeit

  • 90% Rückkehrquote aus der Elternzeit
  • erhöhtes Arbeitspensum der Rückkehrer/innen wegen erhöhter Motivation
  • 8% schnellere Rückkehr aus der Elternzeit

Wiedereingliederungskosten

  • 24 % schnellere Integrierung der Rückkehrer aus der Elternzeit in Arbeitsabläufe
  • bei 18 Monaten rund 30% unter den Kosten bei voller Ausnutzung der Elternzeit
  • bei 12 Monaten rund 60% unter den Kosten bei voller Ausnutzung der Elternzeit

Überbrückungskosten

  • Phase der Elternzeit: Kosten für Anwerbung, Auswahl, Einstellung, Aus- und Fortbildung, Einarbeitung
  • 13-21% Reduzierung der Überbrückungskosten

 

Unternehmensimage

Anzahl und Qualität der Bewerberinnen und Bewerber

  • 31% höherer Bewerbungseingang auf ausgeschriebene Stellen für wichtige Mitarbeiter/innen
  • 13% höherer Bewerbungseingang von Initiativbewerbungen
  • 4% höhere Bewerberqualität

Attraktiver Arbeitgeber, der den Wünschen der Beschäftigten entgegenkommt

  • Wettbewerbsvorsprung bei der Gewinnung von Fachkräften
  • für 92% der berufstätigen Eltern spielt die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens eine ebenso wichtige Rolle wie das Gehalt
  • für 2/3 (66%) aller Kinderlosen ist Familienfreundlichkeit wichtiger bzw. gleich wichtig wie das Gehalt
  • 37% Attraktivitätssteigerung auf dem Arbeitsmarkt

Positiver Effekt durch das familienfreundliche Unternehmensimage

  • 38% Steigerung eines familienbewussteren Unternehmensimage
  • 78% aller befragten Beschäftigten können sich vorstellen, für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf den Arbeitgeber zu wechseln
  • über ¼ der Beschäftigten mit Kind hat dies bereits getan
  • 71% der berufstätigen Mütter von Kindern unter 18 Jahren messen flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitskonten für die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf besondere Bedeutung
  • bei 77% der Mitarbeiter/innen mit einer hohen Bindung an das Unternehmen empfehlen diesen als Arbeitgeber weiter

Kundenbindung

  • Flexiblere Reaktion auf Kundenanforderungen
  • 12% Steigerung der Kundenbindung

© Kompetenzzentrum Work-Life GmbH - Tel.: 089 /  890 45 890 - E-Mail